Kategorijos - Kategorien der Rubrik
Informacijos kelionėms [4]
Aktualiausios informacinės naujienos, liečiančios keliones
Reiseinfos [9]
Aktuellerste Infos zum Reisenthema
Gesundheitinfos [3]
Rund um Thema Gesundheit
Informacijos sveikatos tema [3]
Informacijos sveikatos tema
Sozial-Infos [12]
Soziale Themen
Informacijos socialine tema [10]
Kulturveranstaltungen - kultūriniai renginiai [29]
Meldungen - pranešimai apie renginius
Informacijos Vokietijos lietuviams [28]
Info sia tema
Zuwanderungsinfos [17]
Informacijos emigracijos tema [8]
URM informacijos [30]
Įvairios informacijos [42]
Įvairios informacijos, netinkancios prie kitu
Bildung [6]
Bildungsinfos
News des Auswärtigen Amt [6]
Kalender
1 val.-Uhr, Trečiadienis - Mittwoch.
«  Balandis -April 2013  »
IIIIIIIVVVIVII
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
Gimtadienis-Geburtstag:
Statistik

Online: 1
Svečiai - Gäste: 1
Nariai - Benutzer: 0
Mūsų apklausa - Unsere Umfrage
Bewerten Sie meine Website - Įvertinkite tinklalapį
Antworten insgesamt: 137
Informacinės, kultūrinės naujienos *** Hauptseite: Informationen, Kulturnews » 2013 » Balandis -April » 3 » Reiseknigge für Österreich
4:29:12
Reiseknigge für Österreich
 
Wer in Österreich nicht unangenehm auffallen will, eignet sich Wörter wie Sackerl, Spritzer oder Schlagobers an und streicht "Ösi" aus seinem Vokabular. Was Urlauber bei der Reise ins Nachbarland noch beachten sollten - der Reiseknigge für Österreich.
 
Die Anrede
Sie denken, Sie sind mit "Lieber Herr X" oder mit "Sehr geehrte Frau Y" höflich genug? Nicht in Österreich.
Hier wird viel Wert auf die richtige Anrede gelegt - und dazu gehört der Titel.

So grüßt der "Herr Magister" die "Frau Oberstudienrätin". Diese äußere Form wird selbst in höchster Aufregung gewahrt, wie Sportkommentator Edi Finger beim Fußball-WM-Spiel 1978 Österreich gegen Deutschland bewies (bekannt je nach Land als "Wunder" oder "Schmach" von Córdoba). Als kurz vor Schluss das 3:2 für Österreich fiel, frohlockte Finger: "Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor! I wer' narrisch! Krankl schießt ein - 3:2 für Österreich!
Meine Damen und Herren, wir fallen uns um den Hals; der Kollege Rippel, der Diplom-Ingenieur Posch - wir busseln uns ab." So viel Zeit muss sein, der Herr Diplom-Ingenieur wusste es bestimmt zu schätzen.

Wenn Sie den richtigen Titel aber gar nicht kennen? Mit "Herr Doktor" oder "Frau Magister" können Sie nicht viel falsch machen - ein Vorteil, wenn einem der Nachname des Gegenübers entfallen ist. Die Herren Ober (niemals "Kellner") in traditionellen Kaffeehäusern neigen zur charmanten Übertreibung und titulieren gleich mal mit "Herr Ministerialrat".
Diese Freude am Titel ist ein Überbleibsel aus der Kaiserzeit. Wer das nicht glauben kann, klickt sich nun bis zur Kartenvorbestellung am Wiener Burgtheater durch und klappt das Angebot unter "Titel" aus: Darf es "Bürgermeister", "Bürgermeister Dr.", "Prim. Univ. Prof. Dr." oder schlicht "Prinz" sein? Sie haben die Wahl. Doch verdient sollte der Titel schon sein.

Weiter: Süddeutsche.de

 
Kategorie: Reiseinfos | Aufrufe: 464 | Hinzugefügt von: Lietuvaite | Bewertung: 0.0/0
Kommentare insgesamt: 0
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
[ Registrierung | Login ]
Draugai - Freunde