Kategorijos - Kategorien der Rubrik
Lietuviai užsienyje [8]
Užsienio lietuvių bei kitomis lietuvius užsienyje liečiančiomis temomis.
Migranten in deutssprachigem Raum [16]
Rund um das Thema Migranten in Deutschland, Österreich, Schweiz (Migration, Statistik usw)
Mes Europoje [12]
Lietuvius, vokiečius ir Europą siejančios naujienos
Vokietijos įvairenybės [13]
Įvairios naujienos iš Vokietijos, netinkančios į kitas kategorijas
Lietuva - Vokietija [2]
Įrašai Lietuvos - Vokietijos bendradarbiavimo ir kt. temomis, liečiančiomis šias abi šalis
Lietuva [20]
Mus dominančios naujienos iš Lietuvos
Kelionių tema [3]
Patarimai, straipsniai,įdomybės kelionių tema
Reisethema [3]
Alles rund um Thema Reisen - Presseberichte, Artikels usw. keine ofizielle Infos.
Knigge & Sittes [2]
Rund um Knigge, Etikette, Sittes und alles, was mit Benehmen zu tun hat.
Internetas [1]
Viskas, kas liecia interneta
Tipps [3]
Verschiedene Tipps
Bewölkerung [5]
Kalender
1 val.-Uhr, Trečiadienis - Mittwoch. Gimtadienis-Geburtstag:
Statistik

Online: 1
Svečiai - Gäste: 1
Nariai - Benutzer: 0
Mūsų apklausa - Unsere Umfrage
Bewerten Sie meine Website - Įvertinkite tinklalapį
Antworten insgesamt: 137
Hauptseite » Artikel » Migranten in deutssprachigem Raum

10,7 Millio­nen Mi­gran­ten aus 194 Län­dern le­ben in Deutsch­land
Insgesamt leben in Deutschland 10,7 Millionen Migranten aus 194 Ländern in Deutschland. Die wichtigsten Herkunftsländer sind die ehemalige Sowjetunion, die Türkei und Polen. Das teilt das Statistische Bundesamt mit.
 
Jeder achte Einwohner Deutschlands ist im Ausland geboren und im Laufe der letzten 60 Jahre als Zuwanderer nach Deutschland gekommen. Das teilt das Statistische Bundesamt anlässlich des gestrigen internationalen Tages der Migranten mit. Dieser Tag wurde im Jahre 2000 von der UNO ausgerufen wird jährlich am 18. Dezember begangen.
 

Insgesamt leben 10,7 Millionen Migranten aus 194 Ländern in Deutschland. Die Mehrheit dieser Menschen stammt aus Europa (7,4 Millionen), knapp die Hälfte davon aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (3,5 Millionen). Die wichtigsten Herkunftsländer sind die ehemalige Sowjetunion und ihre Nachfolgestaaten mit 2,4 Millionen Personen, die Türkei mit 1,5 Millionen und Polen mit 1,1 Millionen Menschen.
Wieder mehr Zuwanderer
Viele der Zugewanderten haben nahezu ihr ganzes Leben in Deutschland verbracht, andere sind erst vor kurzem nach Deutschland gezogen. 1,4 Millionen Migranten leben seit mehr als 40 Jahren in Deutschland, mehr als die Hälfte aller Migranten (5,9 Millionen) wanderten zwischen 1990 und 2010 zu. Nach einem leicht rückläufigen Trend hat sich die Zahl der Zugewanderten seit 2010 wieder erhöht, seit 2011 sogar deutlich: 550.000 Menschen sind ab Januar 2011 eingewandert, knapp 300.000 allein im ersten Halbjahr 2012.

"Die Motive, nach Deutschland auszuwandern, sind sehr unterschiedlich”, so das Statistische Bundesamt weiter. In den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts zogen überwiegend "Gastarbeiter” und ihre Familien nach Deutschland. In den 80er Jahren war die Mehrheit der Migranten Asylbewerber und von 1990 bis 2000 prägte vor allem die Zuwanderung Deutschstämmiger aus den früheren kommunistischen Staaten das Bild.

Das Bundesamt weiter: "Schon immer flohen Menschen vor Krieg und Bürgerkrieg auch nach Deutschland.” In den letzten Jahren seien diese Flüchtlinge unter anderem vom Balkan, aus Irak, Iran und Afghanistan und zuletzt aus den Staaten des Maghreb – vor allem Libyen und Tunesien – und der arabischen Welt (beispielsweise Syrien oder Ägypten) gekommen. (pm/hs)
 
Quelle: MiGAZIN
Kategorie: Migranten in deutssprachigem Raum | Hinzugefügt von: Lietuvaite (2012-12-19)
Aufrufe: 254 | Bewertung: 0.0/0
Kommentare insgesamt: 0
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
[ Registrierung | Login ]
Draugai - Freunde